Am 27. Mai 2021 hat die internationale Managementkonferenz HAPPYPROJECTS 21 der Roland Gareis Consulting (RGC) - mit knapp 260 TeilnehmerInnen - zum zweiten Mal online stattgefunden.


Ursprünglich als hybride Veranstaltung geplant, stand aber bereits im Oktober 2020 fest „Back to online“. Mit den Learnings aus dem letzten Jahr, stellte man nur 8 Monate nach der HAPPYPROJECTS 20 wieder eine großartige Konferenz auf die Beine. Nicht nur die Erweiterung um einen englischsprachigen Stream, auch die Vielzahl an ReferentInnen - allesamt ExpertInnen Ihrer Branche - und der reibungslose technische Ablauf, trugen zum Erfolg der HAPPYPROJECTS 21 bei.

Der etwas mystische Titel der Konferenz „Ja, es ist Frühling“ war dabei bewusst gewählt. „Wir waren uns nicht sicher, ob wir im Mai 2021 wirklich durch das Gröbste durch sind. Und wenn nicht – wie sich herausstelle – ist wenigstens Frühling! Im Frühling bewegt sich alles, ist im Aufbruch… Diesen Spirit wollten wir vermitteln.“, so Lorenz Gareis, Managing Director der RGC. Gesagt, getan. Ausgehend vom Status Quo und der allgemeinen Sehnsucht nach der „alten Normalität“, spannten Roland und Lorenz Gareis im Zuge Ihrer Key Note den Bogen zum „Next Project Normal“. Nicht nur ein passendes Mindset, sondern auch relevante Kompetenzen wie beispielsweise Organisations- oder Kommunikations-Kompetenz sind hier gefragt.

Einblicke in Unternehmen gab es nicht nur von Florian Lenglachner (ZKW Group) zum strategischen Portfoliomanagement, sondern auch von Ute Schalle und Thomas Mayer (beide Magistratsdirektion der Stadt Wien) die erläuterten wie Programmmanagement bei großen Stadtentwicklungsprojekten funktionieren kann. Nicht nur viele Learnings aus der aktuellen Gesundheitskrise, sondern auch Wege mit dem Next Normal umzugehen und dieses zu gestalten, wurden präsentiert.

Zusätzlich zum vielfältigen Angebot an Vorträgen wurde in 6 interaktiven Workshops virtuell diskutiert und an diversen Fragestellungen gearbeitet. So zeigte beispielsweise Christine Kranz (Symbolon) wie Reflexionskompetenz dabei unterstützen kann, erfolgreiche Entscheidungen zu treffen. Kathy Berkidge (mind at work consulting) hingegen, erarbeitete mit den TeilnehmerInnen wie man Achtsamkeit anwendet, um Resilienz aufzubauen und mit Unsicherheit umzugehen.

Für einen Abschluss der besonderen Art sorgte Dominique Macri mit einem „Poetry Slam“ der nicht nur zum Revue passieren des Konferenztages eingeladen hat, sondern auch kurz und prägnant die Inhalte und Schwerpunkte der HAPPYPROJECTS 21 zusammenfasste.

Ab sofort gilt: Bereit halten und Termin vormerken für das 40-jährige HAPPYPROJECTS-Jubiläum am 19.05.2022. #Savethedate #HAPPYPROJECTS22